Zephir gGmbH

Kooperation zwischen der Iranischen Gemeinde in Deutschland und Zephir e.V.

Am 25.06.14 wurde ein Kooperationsvertrag zwischen der Iranischen Gemeinde in Deutschland und Zephir e.V. unterschrieben.

Die Kooperationspartner möchten künftig gemeinsame Pojekte  zum Wohle der in Berlin lebenden Migranten aus  Afghanistan, Aserbaidschan, Iran, Tadschikistan und Turkmenistan anbieten.

Angestrebt werden soziale, kulturelle und bildungsmäßige Vorhaben, die einen Beitrag zur besseren gesellschaftlichen Teilhabe leisten sollen.

Zu dem Auftaktangebot zählt die, im Pangea-Haus ansässige, Anlaufstelle für Migranten, Asylbewerber und Flüchtlinge aus dem Iran, Afghanistan und Aserbaidschan, die Wege aus der Sucht und Abhängigkeit suchen.

Nähere Informationen über das neue Angebot können bei unserem Suchtberater,  Herrn Ramin Graf  unter der Telefonnummer 234 777 27 oder E-Mail graf@zephir-ev.de eingeholt werden.

von links: Ramin Graf (Zephir e.V.), Dr. Winfried Glück (Geschäftsleitung-Zephir e.V.), Sadegh Sadeghipour (Iranische Gemeinde in Deutschland) Foto: Thomas Schubert

Kommentarfunktion deaktiviert.